Produktneuheit | FOOT

Fuß-Sets für Akin- und Chevron Osteotomien


AKIN-Osteotomie:

Bei dieser OP-Methode wird z.B. bei einem Hallux valgus oder Hallux rigidus der Knochen am Großzehengrundglied eingekerbt und ein kleiner Keil entnommen. Damit kann die Großzehe je nach Plazierung der Keilentnahme geschwenkt werden um die Ausrichtung und die Gelenkstellung zu verbessern. Zur Fixierung wird eine Titanschraube und eine 2-Loch Platte angeboten. In der Regel wird dieser Eingriff als Ergänzung bei einer Umstellung des 1. Mittelfußknochens angewandt (z.B. Chevron-Osteotomie, Doppel-Osteotomie, Yougswick-Osteotomie).

CHEVRON-Osteotomie:

Zur Korrektur des Hallux valgus ist es meist erforderlich, dass der 1. Mittelfußknochen (Metatarsale) knöchern umgestellt wird. Bei der Chevron-Osteotomie wird dabei am körperfernen Ende des Metatarsale V-förmig durchgesägt. Entlang den Schnittkanten wird dann der gelenktragende Teil, das Köpfchen, nach außen verschoben. Zur Fixierung stehen Titanschrauben in verschiedenen Längen und zwei Durchmessern sowie eine 8-Loch Platte zur Verfügung. Die knöchernen Überstände im Bereich des ehemaligen Ballens werden danach geglättet. Diese Methode wird bei leichteren Fällen des Hallux valgus angewendet.